Im Blick

Verrückt, kreativ,
inspirierend: wie Bloggerin
Sophie Trem ihr vollgepacktes
Leben meistert

Sie jongliert einen Fulltime-Job, schreibt einen persönlichen Blog und kümmert sich darum ihre Familie organisiert und auf Trab zu halten. Sophie Trem, die Gründerin von The Other Art of Living ist Inspiration pur. Wie kriegt sie das bloß alles auf die Reihe? – Sophie empfing uns in ihrem charmanten Pariser Appartement, um mit uns darüber zu sprechen wie sie das alles managed, Burnout vermeidet und dabei immer energiegeladen und strahlend aussieht – sogar dann, wenn sie sich vielleicht gerade nicht so fühlt.

The Wink: Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus?
Sophie Trem: Puh! Mein Wecker läutet um 7:20 Uhr und wir versuchen das Haus um 8:15 Uhr zu verlassen. Aber ehrlich gesagt sind wir immer zu spät dran. Meinem ältesten Sohn macht es echt Spaß mich jeden Morgen mit einem "Mama, beeil dich! Ich will nicht als letzter in die Schule kommen" darauf aufmerksam zu machen. Sobald ich dann meine Kinder abgesetzt habe, renne ich zur Arbeit. Um 19:00 Uhr abends bin ich wieder zu Hause und bereite mit meinen Kindern das Abendessen zu. Dann beginnt mein zweiter Tag. In meinem zweiten Büro – auf meiner Couch.

TW: Bei so einem hektischen Tag musst du deine Beauty-Routine gewiss schnell und unkompliziert halten, oder?
ST:
Stimmt, der Morgen ist immer ein Wettlauf mit der Zeit, ich versuche jede Minute einzusparen. Am Abend jedoch nehme ich mir genügend Zeit für meine Beauty-Routine. Ich genieße diese Auszeit für meine Haut und mich selbst. Dann wird mein Badezimmer zum Spa! Ich hatte immer mit Ekzemen zu kämpfen, deshalb hat die Gesundheit meiner Haut für mich höchste Priorität.

TW: Wie hast du Clinique entdeckt?
ST: Da ich allergisch auf Duftstoffe in Kosmetikprodukten bin, war Clinique von Anfang an die einzige Marke die ich verwenden konnte. Ich habe auch jegliche Art von Pflege aus der Apotheke probiert, aber das war alles zu fett für mich. Ich hatte echt Schwierigkeiten die richtige Balance zu finden. Bis ich die Dramatically Different Moisturizing Lotion+ und die 3-Phasen-Systempflege entdeckte.

TW: Wie gehst du die Anti-Aging Thematik an? Und wie schaffst du es, nicht müde auszusehen selbst wenn du total erschöpft bist? Du wirkst immer so strahlend!
ST:
Die Clinique Smart Pflegelinie passt perfekt zu meinen Ansprüchen. Darüber hinaus ist sie schnell und effektiv. Ich brauche Produkte, die multi-tasking-fähig sind – so wie ich! Die Smart Technologie basiert auf einem 4-in-1 Prinzip: Sie reduziert Falten, stellt die Festigkeit wieder her, sorgt für einen gleichmäßigen Hautton und lässt die Haut strahlen. Sie schafft einfach alles auf einmal!

TW: Wie findest du denn die Zeit alles an einem Tag zu machen?
ST:
Das ist kein Geheimnis, es ist unmöglich alles alleine zu schaffen. Du musst dich einfach mit den richtigen Menschen umgeben und delegieren können. Mein Mann unterstützt mich sehr und außerdem habe ich eine fantastische Nanny, die mir eine unglaubliche Hilfe ist. Meine Mutter lebt in Kambodscha, aber wenn sie hier ist, kümmert sie sich darum die Kinder beschäftigt und bei Laune zu halten und hilft beim Kochen. Und weil meine Cousins und Cousinen in der Nähe wohnen, kann ich sicher sein, dass ich auch auf sie jederzeit zählen kann.

TW: Was hat dich dazu inspiriert The Other Art of Living zu starten?
ST:
Ich hätte nie gedacht, dass ich mal einen Blog starten würde. Als ich nach meiner Schwangerschaft mit meinem Job aufhörte, konsultierte ich einen Karriere-Coach um herauszufinden wohin meine nächsten Schritte gehen sollten. Und er sagte etwas, das einen Wendepunkt in meinem Leben darstellte: ‚Ich glaube, du bist kreativer als du denkst, aber du musst dir Wissen aneignen, um deine Kreativität besser einsetzen zu können.’ Also besuchte ich einen Kurs, um diverse kreative Techniken zu erlernen: Photoshop, HTML, CSS... alles, was man braucht um eine eigene Website zu starten. Und ich habe jede Menge Ratgeber gelesen. "The Power of Intentions" von Dr. Wayne W. Dyer hat mein Leben verändert. Ich habe gelernt, dass ich mir die Dinge, die ich möchte, bildlich vorstellen soll, um daran glauben und sie auch umsetzen zu können. Aus diesem Prozess von Visualisierung und Aktivierung entstand mein Blog.

TW: Was ist für dich als Working Mom die größte Herausforderung?
ST:
Alles stellt eine Herausforderung dar, aber ich versuche nicht zuzulassen, dass mich irgendetwas aus der Bahn wirft. Zeit zu finden für das was du in deinem Leben tun willst, ist genau das, was dich wirklich glücklich macht. Ich hasse Hindernisse und glaube fest daran, dass es für jedes Problem auch eine Lösung gibt. Das im Kopf zu behalten hilft dir dich selbst zu finden. Außerdem ganz wichtig: Verliere niemals deine Prioritäten aus den Augen!

TW: Dein Apartment ist Paris ist so kreativ und inspirierend. Woher nimmst du deine Design-Ideen?
ST:
Die meisten Dinge sind Erinnerungsstücke und haben eine Geschichte. Fast alle Möbel habe ich aus meinem alten Apartment mitgenommen, aber sie hatten unterschiedliche Farben. Nachdem wir all unser Geld in das neue Apartment gesteckt hatten, bliebt kein Cent mehr dafür übrig es dekorativ zu gestalten. Also haben mein Mann und mein Vater alle unsere alten Möbel weiß gestrichen, damit sie zusammenpassen! Ganz schön smart, nicht war?

Fotos: Giacomo Bretzel | Text : Rachel Hayes