Guter Geschmack

Tipps einer Ernährungsberaterin
für eine gesunde, strahlende Haut

Der Winter ist da. Und schon sendet unsere Haut SOS-Signale: Trockenheit, Rötungen, ein fahler Teint. Dein erster Gedanke? Den Badezimmerschrank mit intensiv befeuchtenden Moisturizern und pflegenden Reinigungsprodukten bestücken. Aber: Es ist mindestens ebenso wichtig, deine Küche mit wertvollen Superfoods aufzustocken!

Schönheit beginnt an einem eher unschönen Ort: in deinem Darm. Der Darm ist ein komplexes Ökosystem von Bakterien, die alles verdauen was du isst und alle deine Organe ernähren – inklusive des größten Organs: deiner Haut. „Je gesünder dein Darm ist, umso gesünder ist auch deine Haut“, erklärt dazu die in Los Angeles ansässige Ernährungswissenschaftlerin, Wellness-Expertin und Promi-Gesundheits-Coach Kelly LeVeque. „Trotz seiner Leistungen musst du dir deinen Darm als Idioten vorstellen, der einfach alles verdaut, was du ihm vorsetzt“, sagt Kelly. Gibst du das Richtige hinein, wirst du mit einer gesunden strahlenden Haut belohnt. „Ist alles in Balance, kann dein Körper die Nährstoffe aus den köstlichen gesunden Lebensmitteln die du isst, besser aufzunehmen, um Entzündungen zu bekämpfen und deine Haut zu klären.“

„Gesunde Haut braucht gesunde Ernährung, reich an feuchtigkeitsspendenden Omega-3 Fettsäuren, an Vitamin B zur Kollagen- und Elastinproduktion sowie Mineralstoffe für Reparatur, Schutz und Zellregeneration“ sagt Kelly. Und sie überträgt ihre Schönheit-von-innen-Strategie auch auf ihre Hautpflege. Wie bei einem Rezept beginnt die Auswahl auch hier mit den Zutaten. „Je einfacher die Inhaltsstoffe einer Pflege, umso besser sieht die Haut aus und umso besser fühlt sie sich an.“ Ihr Rezept: Jeden Abend eine sanfte Reinigung mit hautberuhigender Aloe Vera. Bei der Auswahl ihres Moisturizers achtet sie auf Inhaltsstoffe wie Squalen, Calendula und Hyaluronsäure, um ihre Haut zu nähren und intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Und wie ist das bei den Lebensmitteln? Was ist gut wofür? Hier sind Kellys schönheitsfördernde Favoriten – und ihre Rezepte.

Meeresfrüchte aus Wildfangbeständen
Fettsäuren sind ein wesentlicher Aufbaustoff für gesunde Haut und einer der Hauptbestandteile der natürlichen Feuchtigkeitsbarriere. „Fett ist jener Bestandteil, der die Haut strahlen und das Haar glänzen lässt“, erklärt Kelly. „Sind Fettbestandteile nicht ausreichend enthalten, sieht man das an einer stumpfen Haut.“

Halte also Ausschau nach Lebensmitteln, die reich an Omega-3 Fettsäuren sind wie beispielsweise Sardinen, Austern und Wildlachs. „Sardinen sind das Geschenk des Meeres an deine Haut, voll von Omega-3 Fettsäuren, Proteinen, Vitamin D und Vitamin B12. Diese frischen Köstlichkeiten steigern die Zellregeneration sowie die Produktion von Kollagen und Elastin, um die Haut von innen heraus aufzupolstern“, rät Kelly. „Oder wie ich gerne sage, eine Dose Sardinen pro Tag erspart dir den Schönheitschirurgen.“

‚Essbares’ Wasser
Eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung – von außen und innen – war immer schon das große Geheimnis schöner Haut und wird es für immer bleiben. Was du aber vielleicht nicht weißt ist: Das geht über das Trinken von Wasser hinaus. „Gurken und Zitronen zum Beispiel haben einen hohen Wassergehalt und werden vom Körper viel langsamer abgebaut als normales Trinkwasser“, erklärt Kelly. Ihre persönliche Empfehlung für eine zusätzliche Feuchtigkeitszufuhr: Gib zu allem was du isst eine Scheibe Zitronen dazu, vor allem wenn du auswärts isst.

Und achte darauf, dass du das Wasser richtig trinkst. „Es ist wesentlich besser, Wasser zwischen den Mahlzeiten zu trinken als zum Essen“, empfiehlt Kelly. „Wenn du es zum Essen trinkst verwässert das die Verdauung und dein Körper ist nicht in der Lage deine Nahrung in ihre Bestandteile zu zerlegen.“ Trinke das Wasser also zwischen den Mahlzeiten und hole dir beim Essen das Maximum an wertvollen Inhaltsstoffen aus deiner Nahrung. Das ist echtes Win-Win!

Grünes Blattgemüse
Es hat einen guten Grund, warum Kohl als absoluter Favorit unter den Super-Greens gilt. „Dieses entzündungshemmende Gemüse ist randvoll von Antioxidantien, den Vitaminen A und C sowie Ballaststoffen und Kalzium“, sagt Kelly. „Das enthaltene Beta-Karotin neutralisiert Freie Radikale und schenkt deiner Haut ein jugendliches Strahlen. Und: Pro Kalorie enthält Kohl mehr Eisen als Rindfleisch.“

Spinat ist ebenfalls eine exzellente Quelle für Omega-3 Fettsäuren, Kalium, Eisen, Magnesium und den Vitaminen B, C und E. Das lässt deine Augen leuchten! Kohl und Spinat sind nicht gerade dein Ding? Kein Problem, alle Blattgrünsorten enthalten die für den Reparaturmechanismus der DNA so wichtige Folsäure.

Kräuter
„Petersilie fördert die Leber- und Nierenfunktion und agiert als Metabolismus-Booster in der Entgiftung. Koriander ist reich an Antioxidantien zum Schutz vor den Schäden durch Freie Radikale und trägt zudem zur Entschlackung der in nicht-organischen Lebensmitteln aufgenommenen ‚Schwermetalle“ bei“, erklärt Kelly weiter.

Früchte
Durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien sind wilde Heidelbeeren und Granatäpfel eine wertvolle Vitamin-A-Quelle zur Regulierung der Ölproduktion der Haut. Zitronen sind nicht nur reich an Vitamin C, sie unterstützten Flüssigkeitsausscheidung und Entschlackung und bringen den Natrium-Kalium in den Zellen ins Gleichgewicht. Kelly empfiehlt: „Trinke in der Früh eine Tasse warmes Wasser mit einer Zitronenscheibe. Das fördert die Verdauung.“

Nüsse
Eine Portion Walnüsse mit 200 Kalorien versorgt dich mit 2776 mg an essentiellen Omega-3 Fettsäuren. Zudem sind Walnüsse eine fantastische Quelle für Proteine und Kupfer – ein Mineral, das die Kollagenproduktion fördert.

Kokosnussöl
„Trage das Kokosnussöl dick auf deine Haut auf oder schlucke einen Löffel davon runter“, empfiehlt Kelly. Es wirkt gegen Bakterien und Pilze, ist essentiell für den Erhalt schöner, reiner Haut. „Wird das Kokosnussöl aufgenommen, umgeht es die Leber und sorgt für Energie anstatt in gefährliche Blutfette umgewandelt zu werden“, erklärt sie.

Bereit für eine strahlende Haut von innen? Versuche eines dieser einfachen Rezepte. Weitere köstliche Rezepttipps von Kelly findest du in ihrem neuen, im März 2017 erscheinenden Buch ,Body Love’.

Fotos mit Genehmigung von Kelly LeVeque | Text: Hilary Presley