In 3 Schritten zu

Tutorial: Contouring

Professionelle Makeup Artists und Beauty Blogger könnten Stunden mit Contouring verbringen, indem sie wirklich jeden kleinen Winkel im Gesicht perfekt definieren. Aber im Alltag ist das nicht wirklich eine Option, oder? Deshalb lieben wir die Contouring Technik von Makeup Artist und Colour Expert Kim Zhang. Drei Produkte, drei Schritte, aber du brauchst nur zwei Minuten. Klingt gut? Lass uns anfangen, es ist super einfach.

Das Prinzip beim Contouring ist simpel: die Mitte des Gesichts wird aufgehellt und um die Ränder kreiert man Schatten, so dass mehr Tiefe entsteht. Das sorgt dafür, dass die höchsten Stellen hervorstechen und dein Gesicht insgesamt viel defininierter aussieht. Um einen möglichst natürlichen und streifenfreien Look zu erzielen, sollest du Produkte mit der gleichen Textur verwenden (z.B. alle auf Cream-Basis oder als Puder) und dann gilt es zu verblenden, verblenden, verblenden. Und nochmals verblenden.

Schritt 1: Kreiere eine ebenmäßige Leinwand.
Gleiche deinen Hautton aus und betone deinen natürlichen Glow mit einer flüssigen Foundation, die du nach und nach stärker aufbauen kannst und die ein natürliches Finish bietet. Kim liebt beispielsweise die Superbalanced Silk Foundation, die sicht leicht verblenden lässt, ölfrei ist und einen Lichtschutzfaktor enthält. Verwenden deine Finger oder nutze einen Pinsel um die Foundation gleichmäßig auf deinem Gesicht aufzutragen. An den Stellen, an denen mehr Abdeckung benötigt wird, trägst du eine zweite Schicht auf.

Schritt 2: Definiere deine Wangenknochen.
Mache ein Fischgesicht indem du die Wangenknochen ansaugst und benutze anschließend den Chubby Stick Sculpting Contour um ein umgekipptes V unterhalb deiner Wangenknochen in Richtung deines Mundes zu malen. Male die Form komplett aus und verblende das Produkt dann nach unten mit einer Foundation Brush oder deinen Fingern. Was den Chubby Stick so großartig macht ist seine matte, cremige Formel, die sich leicht verblenden lässt und ein natürliches, streifenfreies Finish bietet. Du kannst den Stift auch an deinen Schläfen, dem Haaransatz oder unterhalb deines Kiefers verwenden. Oder du nutzt die Spitze des Stiftes und malst damit eine feine Linie an jeder Seite deiner Nase, um sie optisch etwas schmaler aussehen zu lassen.

Schritt 3: Setze Highlights in der Mitte deines Gesichts.
Um deine Wangen optisch wirklich hervorstehen zu lassen, verwende den Chubby Stick Sculpting Highlight oberhalb deiner Wangenknochen, ein cremiger Highlighting Stick mit lichtreflektierenden Pigmenten (keine Glitzerpartikel, das ist wichtig). Verblende ihn mit deinen Fingern. Den Chubby Stick kannst du auch entlang deines Nasenrückens verwenden und an dem höchsten Punkt deiner Oberlippe. Auftragen. Verblenden. Fertig. Wer hat gesagt, dass Contouring kompliziert sein muss?

Fotos: Anairam | Text: Hilary Presley