Dramatically Different

Gyokuro Green Tea

Lust auf eine besondere Tasse Tee? Wie wäre es mit Gyokuro, eine der kostbarsten Grüntee-Sorten der Welt. Gyokuro wird auf einzigartige Weise geerntet, um ein Maximum an natürlichen antioxidativen und beruhigenden Eigenschaften zu erzielen. Das Ergebnis ist ein geschmackvoller Tee, reich an Umami Aminosäure zur Stärkung der inneren Vitalität. Als Wirkstoff in einer Hautpflegeformel mit anderen aufhellenden Inhaltsstoffen wirkt Umami lindernd und beruhigend und hilft oxidative Schäden zu bekämpfen. Amüsantes Detail: Wegen seines nervenberuhigenden Inhaltsstoffs Theanin und dem belebenden Koffein haben Samurais seinerzeit Gyokuro Tee getrunken bevor sie in die Schlacht zogen. Und: Gyokuro Tee ist ein jahrhundertealtes Beauty-Elixier, dessen hautberuhigende Eigenschaften heutzutage optimiert wurden.

Die Kunst der Ernte
Auf der familienbetriebenen Obubu Tee Farm in Kyoto hat Japan die schonende Art des Anbaus von Gyokuro Tee – romantisch auch als Jadetau bezeichnet – perfektioniert. Die revolutionäre Methode: Direkt vor der Erntezeit Ende April wird die gesamte Gykuro Ernte für drei Wochen mit einem weitläufigen schwarzen Tuch abgedeckt. Auf diese Weise wird eine direkte Sonneneinstrahlung auf die Teeblätter vermieden und die Photosynthese verlangsamt. Diese Veränderung des in den Teeblättern vor sich gehenden chemischen Prozesses sorgt für einen höheren Gehalt an Koffein und Theanin, also jener Inhaltsstoffe, die für die belebende und beruhigende Wirkung verantwortlich sind und die Zellen vor Irritationen und oxidativen Schäden bewahren. Nach drei Wochen im Schatten werden dann ausschließlich die jüngsten und besten Blätter von Hand gepflückt, gedämpft, mit der Hand gerollt und an der Luft getrocknet, damit die geschmacklichen Komponenten des Tees sich optimal entwickeln können.

Was kann Gyokuro für deine Haut tun?
Gyokuro Tee steckt voller Vorzüge. Das enthaltene Koffein beruhigt die Haut und lindert Irritationen und Hautschäden. Und je beruhigter die Haut ist, umso weniger anfällig ist sie für Schädigungen. Die Clinique Forschung hat bewiesen, dass Hautzellen im Gleichgewicht weniger anfällig für Irritationen sind, die eine überschüssige Melaninproduktion auslösen. Darüber hinaus ist Haut im Gleichgewicht auch empfänglicher für Reparatur und Pflege. Deshalb ist Gyokuro einer der wichtigsten Inhaltsstoffe im neuen Clinique Even Better Clinical Dark Spot Corrector & Optimizer. Von Umwelteinflüssen verursachte Irritationen werden aktiv bekämpft, die Haut wird geschmeidiger und der Teint strahlender.


Das Ritual: ein Tee, drei AufgüsseNicht nur Anbau und Ernte von Gyokuro Tee, auch der Genuss einer Tasse Jadetau ist eine Kunst für sich. Gemäß der alten japanischen Gyokuro Tee Zeremonie trinkt man eine Serie von drei Aufgüssen, bei denen das Wasser mit jedem Aufguss heißer ist. Auf diese Weise wird die gesamte Fülle und Komplexität an Aromen freigesetzt.

Für den ersten Aufguss lässt man den Tee für 15 Sekunden in siedendem Wasser ziehen. Diese erste Tasse Tee hat einen süßlichen, leicht grasigen Geschmack. Nach dem Genuss dieser Tasse wird der Tee ein zweites Mal aufgebrüht – dieses Mal mit brodelndem Wasser. Eine etwas längere Ziehzeit ergibt eine größere Intensität des Geschmacks, der Tee ist etwas stärker und leicht bitterer. Danach wird der Tee ein drittes Mal aufgegossen – dieses Mal mit kochendem Wasser, Ziehzeit 30 Sekunden. Dieser Tee hat einen adstringierenden, also den Mund zusammenziehenden Effekt. Ein Geschmack, an den man sich vielleicht erst gewöhnen muss, aber dieser Aufguss ist besonders reich an natürlichen Antioxidantien. Dieses Ritual ist also ebenso lohnend für deine Haut wie eine gewissenhafte Pflegeroutine.

Tipp: Mische die aufgebrühten Teeblätter mit gedämpftem Reis, gib ein wenig Sojasauce dazu und streue Sesamsamen darüber. Fertig ist eine herzhaft schmeckende japanische Seelennahrung.

Fotos: Mark Holladay Lee | Text: Hilary Presley