Top-Inhaltsstoffe

Mizellen-Reiniger:
Die Abkürzung zu erfrischter Haut

Beim Blick in den Badezimmerschrank einer Französin entdeckt man so gut wie immer einen Mizellen-Reiniger. Denn die Karriere dieser Reinigungsprodukte begann in Paris. Dort, wo das Leitungswasser generell hart und deshalb hautirritierend ist, erwiesen sich die sanften Mizellen-Reiniger als perfekte Lösung. Moderne Mizellen-Reiniger wie 2-in-1 Cleansing Micellar Gel + Light Makeup Remover und Take the Day Off Micellar Cleansing Towelettes for Face & Eyes sind längst keine pharmazeutischen Nischenprodukte mehr, sondern ein unentbehrlicher Bestandteil der täglichen Routine vielbeschäftigter Frauen, die es öfters mal eilig haben – egal wo sie leben. Und das hat seine Gründe!

Was steckt hinter all der Begeisterung?
Ein Mizellen-Reiniger zeichnet sich durch eine besonders sanfte, schonende Formel aus, die leichtes Makeup ebenso entfernt wie die Ablagerungen, die sich im Laufe eines Tages auf der Haut angesammelt haben wie Schmutz, Staub, Öl und Belastungen durch die Umwelt. Ein weiterer Vorteil: Mizellen-Reiniger müssen nicht abgespült werden. Einfach ein Wattepad mit dem Mizellen-Reiniger tränken und damit über das ganze Gesicht streichen. Schon sieht die Haut frisch und sauber aus! Das macht den Mizellen-Reiniger zum perfekten Produkt für die doppelte Reinigung unterwegs. Ein weiterer Vorteil: Die Haut wird erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Was unterscheidet Mizellen von anderen Reinigungsprodukten?
Während die meisten Reinigungsprodukte Verunreinigungen mit Hilfe von Tensiden lösen, wirken die in Mizellen-Reinigern enthaltenen Mizellen gewissermaßen wie winzige Müllschlucker, die alles Böse verschlingen. Einmal auf die Haut aufgetragen, brechen Mizellen alles auf was nicht Wasser oder Haut ist – also Makeup, Schmutz, Öl etc. Nachdem sie alles eingefangen haben, wird der „Müll“ mit einem Kosmetiktuch abgewischt. Da Mizellen nur das Schlechte angreifen und die Hautoberfläche nicht beeinträchtigen, gibt es keinerlei Stress für die Haut. Sie wird nicht beschädigt oder ausgetrocknet. Und du brauchst keine Angst vor fettigen Rückständen zu haben wie sie so manche andere Makeup-Entferner auf der Haut hinterlassen.

Das Geheimnis des Glow-Faktors
Da Mizellen-Reiniger so überaus sanft sind, lassen sie die Haut täglich strahlen – wie ein Glow-Booster. Ein stumpfer Teint ist oftmals das Ergebnis einer Irritation oder Beschädigung der Hautoberfläche. Je sanfter also die tägliche Reinigung ist, umso so schöner kann die Haut strahlen.

Wer braucht einen Mizellen-Reiniger?
Jeder, der entweder zu busy für eine Mehr-Schritt-Reinigung ist oder die Anzahl der täglichen Produkte reduzieren möchte. Perfekt sind Mizellen-Reiniger auch für alle Vielreisenden sowie Workout-Junkies, um das Gesicht nach dem Training schnell zu reinigen ohne es abspülen zu müssen. Ideal dafür: die Take the Day Off Micellar Cleansing Towelettes for Face & Eyes. Da sich die Mizellen-Technologie durch ganz besondere Sanftheit auszeichnet, eignen sich diese Reiniger für alle Hauttypen, ganz besonders auch für trockene und empfindliche Haut. Du trägst nicht allzu viel Makeup? Mizellen-Reiniger sind auch perfekt, um getönte Tagespflege, Rouge und leichtes Augen-Makeup zu entfernen. (Wichtig: Wenn du langanhaltendes oder wasserfestes Makeup verwendest, empfiehlt sich nach wie vor die klassische 2-Schritt-Reinigungsroutine, beispielsweise mit Take the Day Off Cleansing Balm gefolgt von Liquid Facial Soap.)

Wie wird Mizellen-Reiniger angewendet?
Gib eine kleine Menge (etwa in der Größe einer 1-Euro-Münze) des 2-in-1 Cleansing Micellar Gel + Light Makeup Remover auf ein Wattepad und drücke das Pad sanft auf die Augen um leichtes Augen-Makeup zu entfernen. Da diese Formel keinerlei Alkohol oder Seife enthält, ist sie auch für Kontaktlinsenträger und empfindliche Haut perfekt geeignet. Danach entfernst du den Rest des Makeups, indem du den Mizellen-Reiniger mit den Fingerspitzen in die Haut einmassierst und dann alles mit einem Kosmetiktuch abwischst. Fertig! Rein und strahlend.

Fotos: Alpha Smoot | Text: Hilary Presley